Platz- und Spielordnung

Anlage und Klubheim

Unsere Klubanlage dient der Pflege des Tennissports und ist zur Erholung und Freude seiner Mitglieder bestimmt. Unser Verhalten kennzeichnet sich aus durch Rücksichtnahme und  Kameradschaft.

Wir betreten die Tennisanlage nur mit Tennisschuhen und rauchen dort nicht. Mit den auf der Sandanlage getragenen Schuhen betreten wir das Vereinsheim nicht.

Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheidet der Vorstand oder eine durch diesen beauftragte Person.

Pflege und Belegung

Die Regelspielzeit beträgt 1 Stunde. Die obligatorische Platzpflege ist darin enthalten.

Ranglistenspiele können erforderlichenfalls die reservierte Spielzeit überschreiten.

Zur obligatorischen Platzpflege gehören unter anderem das erforderliche Bewässern des Platzes vor dem Spiel und das abziehen des ganzen Platzes  (auch in den Randbereichen) inkl. nachziehen der Grundlinien nach dem Spiel.

Die Platzbelegungen für die Verbandsspiele sowie das organisierte Mannschaftstraining zu festgelegten Zeiten gehen allen übrigen Platzbelegungen vor.

Damit der Spielbetrieb reibungslos ablaufen kann, reservieren wir unseren Platz durch Eintrag im Platzbelegungsbuch nach folgenden Regeln:

  • Montag bis Freitag 08.00 bis 21.00 Uhr
  • reservieren können nur mindestens zwei Mitglieder gemeinsam für
    einen freien Termin nach Wahl und für die Dauer einer Stunde.
  • ist für die folgende Stunde kein Eintrag erfolgt, kann nach erneutem
    Eintragen, weitere 60 Minuten gespielt werden.
  • erst nach Beendigung der Spielzeit kann ein neuer Termin reserviert
    werden, niemals mehrere Termine im Voraus

Unser Vereinstrainer ist berechtigt von Montag bis Freitag Trainerstunden zu reservieren.

Schüler und Jugentliche dürfen sich von 8.00 bis 17.00 Uhr in das Platzbelegungsbuch eintragen. Mit berufstätigen oder studierenden Jugentlichen kann der Vorstand eine Sonderregelung treffen. Bei Jugendlichen, die für die Verbandsspiele der Erwachsenen gemeldet
sind, gelten während der Dauer der Verbandsspiele die Regeln der Erwachsenen.

Samstags, sonntags und Feiertage reservieren wir, ausser für Ranglistenspiele, keine Plätze

Wenn alle Plätze belegt sind, spielen wir Doppel um die Wartezeit kurz zu halten. Das Doppelspiel ist in diesen Fällen auf eine Stunde zu begrenzen.

Jedes aktive Mitglied kann an Ranglistenspielen teilnehmen. Hierzu verwenden wir das separate Ranglistenreglement. Interessenten melden sich beim Sportwart.

Gästespieler

Mitglieder mit Gästen dürfen die Plätze von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr,  nach Reservierung benutzen, nach 17.00 Uhr nur mit erwachsenen Klubmitgliedern.  An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen ist eine Benutzung durch Gäste nur möglich,  wenn die Plätze nicht von Mitgliedern beansprucht werden.

Das gastbringende Aktiv-Mitglied trägt sich und den Namen des Gastes mit Datum und  Anzahl Stunden, vor Beginn des Spiels, ins Gäste- und auch ins Platzbelegungsbuch ein.

Reservierungen von Gastspielern sind nicht erlaubt. Für die Einhaltung dieser Regeln sowie für das Bezahlen der Gastgebühr ist das Aktiv-Mitglied verantwortlich. Die Gastgebühr wird einmalig ende Spielsaison per Einzugsverfahren dem Mitglied abgebucht . Spielen mit dem gleichen Gast ist zu unterlassen. Bei Nichteinhaltung dieser Regeln kann der Vorstand ein Verbot zur weiteren Einladung von Gästen aussprechen.

Passivmitglieder

Passivmitglieder sind aufgrund des Beschlusses der Generalversammlung vom 20. 11.1999 nicht mehr spielberechtigt.

Vereinsvertretung

Ausschliesslich Mitglieder des Vorstandes vertreten den Verein gegenüber Dritten, d.h.
insbesondere gegenüber Behörden und Verbänden. Zuwiderhandlungen in diesem Bereich
werden streng geahndet und können zum sofortigen Ausschluss führen.

Hausrecht / Schadenersatz

Das Hausrecht kann von jedem Mitglied des Vorstandes ausgeübt werden.

Unsportliches Verhalten und das Nichteinhalten der Regeln können mit Platzsperre, im Widerholungsfalle mit Vereinsausschluss, geahndet werden. Mutwillige oder grobfahrlässig verursachte Schäden sind dem Klub zu ersetzen.

Der Vorstand Jestetten, Januar 2019